Als Züchter wollen wir uns hier von den Mini-Schweinbesitzern abgrenzen, die lediglich vermehren. Diese haben oft nur ein Pärchen Minis, die immer wieder miteinander zugelassen werden. Wir sind bestrebt immer wieder neue kleinere Tiere mit ein zu kreuzen und nur mit den Tieren weiter zu züchten, die wir als geeignet ansehen. D.h. die einen liebevollen Charakter haben und klein bleiben. Wir züchten seit Jahren den "Nordamerikanischen-Typus" in den Farben Schwarz, Dalmatiner-Look, sowie Weiß-Silber. Zwischenzeitlich züchten wir die Folgegeneration 6 "F6". Das bedeutet das unsere "Kleinen" nicht vom Himmel gefallen sind, sondern ein Ergebnis langjähriger Zucht darstellen. Um dieses für Sie zu veranschaulichen, können Sie bei unseren Besuchertagen immer noch unsere "F1", oder auch liebevoll Oma Santa genannt, anschauen. Santa ist die Ur-Ur-Ur-Oma unserer aktuellen Abgabetiere. Natürlich haben wir für Sie auch "F4" und "F5" zum Ansehen da, damit Sie in die Entwicklung unserer Zucht eintauchen können. Wenn Sie in unser Schweinchen-Ambiente kommen, um sich Elterntiere anzuschauen, werden Sie merken, dass wir auch noch andere Minis bei uns haben, als nur die hier im Internet vorgestellten. Wir schauen uns unsere Nachzuchten genau an, ob sie gesund sind und klein bleiben. Erst dann werden sie zur Zucht eingesetzt und kommen auf unserer Homepage. Wir behalten übrigens von jedem Jahrgang mind. 1 Minischweinchen, um unsere Zucht zu überprüfen.

Nach unserer Erfahrung kommt es bei einer verantwortungsvollen Zucht auf die richtige Kombination der Elterntiere an. Wir haben gemerkt, dass eine robuste, nicht zu kleine Mutti (guter Stand, breites Becken, gute Milchleistung - wichtig für gesunde Babys) mit einem kleinen Minischwein-Eber verpaart, die besten Resultate bezüglich der Firsthöhe und Gesundheit der Tiere bringen.

Minischwein-Eberchen Obelix und unser Belgischer Schäferhund beim Wandern.