Ihre Meinung zählt:


... Vorschläge für Minischwein-Wohnungen von unseren neuen Minischwein-Eltern gebaut ...


... Bilder unserer Kleinen bei Ihren neuen Eltern ...


... mit anderen Tieren zusammen ...


... Erfahrungsberichte mit unseren Minis ...

Liebe Heike, liebe Undine,
unser Joschi ist nun schon ein halbes Jahr alt und wir wollten mal wieder etwas von uns hören lassen.
 Joschi hat sich super eingelebt und fühlt sich sehr wohl bei uns (zumindest macht der kleine Kerl den Eindruck). Wir haben im Garten einen kleinen Auslauf für ihn gemacht, den er sehr mag und wo er sich nach dem "Mampfen" schön in der Sonne aalen kann. Wenn wir mit der Sonnencreme anrücken, schmeißt er sich hin und läßt sich verwöhnen durch extra Schtreicheleinheiten. 
Allerdings ist er eine kleine "Tussi" ;-). So mal ins Gras legen geht natürlich nicht, das ist nicht bequem genug. Er benötigt sein Kuschelkissen. Letztens war das Gras vom Regen noch feucht. Also das ging mal gleich gar nicht. Da ging Joschi wie auf Zehenspitzen, nur um nicht nass zu werden. Das sah schon sehr lustig aus! Seine Drecksuhle würdigt er keines Blickes. Er st der Meinung, dass die nur für normale Schweine ist, aber ganz sicher nicht für ihn.
Es macht unglaublich viel Spaß mit ihm und wir bereuen diesen Schritt zum "3. Kind" auf keinen Fall!
Wir wünschen Euch eine schöne Sommerzeit!
Bis bald Andrea 

Bericht einer Minischweinchen-Mutti:    Hallo hier Muffin, ich wohne jetzt eine Woche hier, am Anfang habt ihr mir mächtig gefehlt,doch die sind hier alle recht nett. Dem großen Hund hab ich gezeigt wer der Boss ist. Das Essen ist gut und ich hab schon viel gelernt, ich bin bis auf kleine Unfälle stubenrein, hab die CD neu sortiert, kann einen Ball rollen, übe Sitz, verfolge meine neue Mutti auf Schritt und Tritt und hab die ersten zwei Nächte allein im Wohnzimmer geschlafen, das gefällt mir nicht so gut und die neuen Eltern sagen, ich bin eine Kuschelnase. Anheben, das geht gar nicht ... aber das Lernen die mir auch noch, werde euch ab und an Bericht erstatten und Bilder schicken,,,, so wollten nur noch mal ganz doll Danke sagen und berichten, daß alles top läuft ... auch wenn wir unser Leben komplett umstellen mussten, aber Muffin gehört jetzt hierher und ist glücklich. 
 
hallo ihr lieben hier mal wieder euer muffin , ... so hoffe ihr seit alle gesund und es geht euch gut, ich könnte mir nicht mehr vorstellen mein sofa und wärmflasche, kuscheln mit mutti und vati, wann immer ich will leckerlis auf ansage gegen einen stall zutauschen !!!!!!!!! so wie ihr euch sicher denken könnt und es ja auch gesehen habt, habe ich hier alle richtig gut im griff und selbst dem grossen hund, der mich wo ich noch klein war schon mal essen wollte, hab ich gezeigt, wo der frosch die locken hat << jetzt liegt er auf dem boden wenn ich mir mal sein grosses kissen zum schlafen ausborge und gross bin ich geworden, irgenwie komme ich nicht mehr unter alle schränke , unter heitzung durchflitzen funktioniert auch nicht mehr < bin halt jetzt ein kleiner mann !mutti nimmt mich immer noch über all mit hin , hab ihr schon gesagt sie soll sich mal um eine grössere tasche für mich kümmern , da hat die doch glatt gesagt ich soll laufen , ne ne merkwürdige ideen hat die frau manchmal , ich geb doch nicht meinen warmen weichen kuschel aussichtsplatz im tausch gegen bewegung her , das kann sie knicken <<< bin bei manchen dingen auch noch etwas schreckhaft , mutti sagt nicht nur das ich anfange richtig zu grunzen, lerne ich auch bellen wenn ich erschrecke !!!  neulich wollte ich mit mutti spielen , das hat sie aber nicht begiffen und plötzlich lag sie auf dem boden  <<< dieser simulant !!! wir schauen auch regelmässig auf eure seite, haben auch ungeduldig auf die babys von Chocolate gewartet, aber ihr habt ja nicht mal ein bild gezeigt , dabei sind wir doch sooooo neugierig !! vati hat auch versprochen das wir im sommer zu einem besuchstag kommen und vielleicht darf ich da ja mal mit den geschwistern spielen ?  mutti näht viel und will euch da bald mal bilder schicken ... so dies soll für heut genügen, sonst kau ich euch noch ein ohr ab ,hab euch alle dolle lieb, dickes knuddel und kleiner knutsch an die damen hab euch lieb und bitte bitte schickt mir auch von allen ganz viele bilder euer muffin und familie 

Borschti aus Bayern:

ImErdgeschoss angekommen machte ich einfach die Katzenbox auf und Borschti wurde bereits von unseren beiden Hunden (einer 11Jahre alten Golden Retriever - Hündin Namens Tessy und einemDackel-Terrier-Mix Namens Schorschi) und unserem Kater Bepo erwartet.
Nachanfänglichem Schnuffeln, begab sich das Schweinchen auf Entdeckungstour bei uns im Erdgeschoss.
Natürlichbereite ich schon vorher alles her (Fressnapf, Hundkörbchen als Liegemöglichkeit und ein Katzenklo).
Nachdemauch das Kennenlernen mit den Hunden abgeschlossen war, ging es in den Garten. Er folgte vor allem immer unserem kleinen Hund Schorschi, der mittlerweile sein bester Freund ist, überallhin.
Diebeiden rennen derart durch den Garten, dass ein ein wahre Freude ist, ihnen zuzusehen.
Wirhaben bei uns die Möglichkeit von der Terrasse über ein Gefälle oder über eine Treppe in den Garten zu kommen.
Wirliefen mit den Hunden beim ersten Mal als wir mit Borschti in den Garten gingen extra das Gefälle. Borschti lief den Hang hinunter, stand dann auf der Gartenmauer, schaute kurz und sprang die 1 Meterhohe Mauer ohne mit der Wimper zu zucken herunter.... ein ziemlicher Draufgänger der Kleine.
Daer alles macht, was auch unser kleiner Hund Schorschi (der auch auf dem Video zu sehen war) macht, gibt es auch kein Halten, wenn es um Treppen geht.
Es ist uns ein Rätsel, wie man mit so kleinen Beinchen überhaupt so schnell rennen kann. Ganz zu Schweigen von Treppen, die Borschti fast noch schneller als unsere Hunde steigt - bzw. rauf und runterflitzt.
Wenn die Hunde reingehen, kommt er auch mit rein, macht auch seinen Nachmittagsschlaf in seinem Körbchen im Wohnzimmer, wenn die Hunde raus gehen, geht er auch mit.
Er kann unsere Fliegengitter-Tür, die wir an der Terrassentür haben, bereits selbständig öffnen. Schaute er sich von den Hunden ab.
Und wenn es mit dem Aufmachen von außen mal nicht klappt, grunzt er so laut und so lange, bis wir ihm öffnen.
Abends dann geht er wenn er müde ist von ganz allein einfach in seine Hütte im Garten, wühlt sich dort ins Stroh ein und schnarcht bis zum Morgen.
Wennwir morgens die Hunde in den Garten lassen, kommt er ins Wohnzimmer und verlangt sein Müsli :-)
Zugegeben- er hätte nachts auch gerne im Haus schlafen können - aber das will er gar nicht. Tagsüber macht er das echt gern - aber nachts will er in seine Hütte, die er übrigens von ganz allein fand. Ich habelediglich etwas von seinem Mist neben die Hütte gegeben, er roch dies und machte dort gleich sein Geschäft hin. Daher vermutete er wohl, dass das alles sein Platz ist.
Schonecht prima.